Yello Bag aus Dry Oilskin

Yello Bag aus Dry Oilskin

31. Januar 2019 6 Von Ronja

[Werbung, unbezahlt & unbeauftragt]

Habt ihr schonmal an einem Sew-Along teilgenommen? Jeden Tag über einen bestimmten Zeitraum gemeinsam mit anderen Schritt für Schritt den gleichen Schnitt genäht? Soweit ich mich erinnern kann, hab ich bei so einer Aktion nie mitgemacht. (Edit: Der Taschen Sew Along nach Monatsthemen in 2016 und 2017 bei Greenfietsen ist wohl die Ausnahme ;)) Entweder sind die Sew-Alongs an mir vorbei gegangen, es passte zeitlich nicht oder der genähte Schnitt hat mich nicht gereizt. So ähnlich war es diesmal ja auch.

Auf Instagram haben Ännisews und Kreamino gemeinsam zum Yello Bag Sew-Along #nordsüdyello angeregt und ich war sofort überzeugt, dass das gerade total passend kommt. Mit der Yello Bag habe ich schon länger geliebäugelt, eine schlichte alltagstaugliche Tasche hatte ich auch auf dem Plan und passend dazu schon den Stoff. Das Zubehör war auch schnell bestellt.

 

 

Sonntag habe ich vorbereitend Schnittmuster ausgedruckt und geklebt, damit ich Montag direkt starten konnte. Dann hab ich Pause gemacht. Bis Donnerstag. Donnerstag habe ich dann zugeschnitten, nach dem Ebook genäht und war fertig. „Sew along“ war also nicht, aber immerhin „sew“ und eine neue Tasche.

Außen ist die Tasche mal superschlicht aus grauem Dry Oilskin. Grau passt eigentlich zu allem, ergibt aber im Gegensatz zu Schwarz keinen zu starken Kontrast bei hellerer Kleidung. Außerdem ist Oilskin nicht nur wasserabweisend, sondern auch super robust und eignet sich perfekt für Taschen. Meine Elsbag liebe ich immernoch sehr und habe, seit ich sie genäht habe, nur selten andere Taschen getragen.

Statt der Lederfassungen für den Träger habe ich mir Reste von Korkstoff zurechtgeschnitten. Ich bin gespannt, wie sich das Material bei Dauerbelastung verhält. Bis jetzt wirkt es sehr vertrauenswürdig und stabil, aber selbst wenn etwas ausreißen sollte, ist das ja leicht zu reparieren.

 

 

Unter einer Blende befindet sich auf der Front noch ein breites Reißverschlussfach, innen wird ebenfalls eines zwischen Blende und Futtertasche eingenäht. Neben einem Schlüsselfinder war es das dann auch mit der Ausstattung. Bei der nächsten Tasche würde ich wahrscheinlich noch ein oder zwei Steckfächer einnähen und vielleicht das innere Reißverschlussfach weglassen oder anders einnähen.

 

 

Neben dem Schultergurt hat die Yello Bag noch lange Henkel, die ich tatsächlich öfter nutze. Geschlossen wird sie mit einem Loxx-Knopf. Hab ich das erste mal verwendet, finde ich richtig gut, nicht nur optisch. Man zieht quasi vorn am Knopf und löst damit das Gegenstück. Nach ein paar Tagen gewöhnt man sich an den Mechanismus, davor habe ich ständig versucht den Knopf wie einen Magnetknopf auseinanderzuziehen.

Das Futter ist mein heiß geliebter Wal-Stoff, von dem ich ja schon einen einzelnen Wal auf mein Wal-Täschchen appliziert habe. Weil ich stoffgeizig war, habe ich allerdings das Futter der Fronttasche und des inneren Reißverschlusstäschchens aus einem anderen Stoff genäht, den ich ganz passend fand. Das innere seperate Reißverschlussfach wird im Ebook ohne Futter und nur mit versäuberten Kanten genäht, aber ich mag es gern „sauber“ und hätte sonst immer das Gefühl, dass sich das Fach jederzeit auflösen kann.

 

 

Ich mag die neue Tasche sehr und hab sie seit einer Woche im Einsatz. Als erstes fällt auf: Sie ist groß. Wirklich groß. Ich mag große Taschen, deshalb ist das okay. Trotzdem würde ich die nächste minimal verkleinern und das Innenleben direkt so nähen, wie ich es gern mag.

Und ein letzter Gedanke: Ich bin zwar keine Etappen-Näherin (dazu mag ich schnelle Ergebnisse zu sehr) und wahrscheinlich schon aufgrund des Zeitplans nicht wirklich für Sew Alongs zu begeistern, aber #nordsüdyello war ein Anstoß und Motivation. Vor allem wegen der vielen tollen Yello Bags, die in diesen Tagen auf Instagram zu bewundern waren.

 

 

Material: Dry Oilskin von Elsbeth & ich, Wale von Etsy, Zubehör von Snaply
Schnitt: Yello Bag von Prülla
Verlinkt: Du für Dich, #yello_bag, Sew La La