Noch eine Else, blöde Fotos und toller Stoff

Noch eine Else, blöde Fotos und toller Stoff

5. Dezember 2018 8 Von Ronja

[Werbung, weil ich Stoff und Schnitt nenne bla bla]

Im Winter gibt es in bei mir Zuhause lichttechnisch genau zwei Zustände: Dunkel, weil draußen grau und ebenfalls dunkel oder die Sonne knallt im flachen Winkel rein und lässt alles was sie trifft in grellem Weiß erstrahlen. Und dann gibt es noch ein klitzekleines Zeitfenster zwischen „Oh, etwas Licht“ und „Ich bin geblendet“ – das beträgt etwa 10 Minuten, vielleicht weniger. Aber immerhin. Manchmal schaffe ich es, das produktiv zu nutzen und manchmal eben nicht. So wie gestern und heute. Und dann muss man nehmen, was man kriegt. Und wenn dann 28 von 30 Fotos nix werden, hat man halt mal einen Beitrag, der genauso gut auch einfach Outtakes heißen könnte ;)

 

 

Diese beiden sind die einzigen beiden Fotos (aus zwei Tagen!) die für den heutigen Post nutzbar waren. Und weil ich den Beitrag erstens nicht noch weiter aufschieben möchte und zweitens keine Geduld mehr hatte, müssen die nun herhalten.

Die Else habe ich ja nun schon öfter genäht. Ich glaube, mittlerweile müssen es sieben Elsen sein, die meisten davon als Shirt Variante.
Diese hier ist (offensichtlich) ein Kleid. Bis jetzt habe ich die Else meistens in Größe 38 genäht, sieht aber so aus, als müsste ich demnächst mal wieder die 40 nähen. Ein paar Herbstkilos sind in letzter Zeit dazu gekommen, was sich ein bisschen bemerkbar macht.
Weil das Kleid so leer aussah, habe ich im Nachhinein noch zwei Taschen aufgenäht, der Knopf ist dabei nur Deko und erfüllt keinen Zweck.

 

 

Der Stoff ist ein Biojersey ( ich glaube von Lebenskleidung) mit so kleinen weißen Stippen im Garn, fühlt sich ganz witzig an, wenn man drüber streicht. Beim Tragen merkt man davon aber nichts. Ich finde das ganz schön als Alternative zu einfachem Unistoff.

Für etwas Realität und Unterhaltung (und weil der Beitrag sonst wirklich kurz und leer gewesen wäre) heute mal eine kleine Auswahl dessen, was beim Fotos machen alles schief gehen kann: Der Selbstauslöser ist zu schnell für mich. Ganz rechts versuche ich noch fix einen Hocker mit dem Fuß aus dem Bild zu schieben. Hat nur so mittelgut geklappt. Zwischenteitlich haben sich meine Haare gelöst, dann riss mir auch noch das Haargummi. Offensichtlich war das Shooting trotz der Kürze auch etwas ermüdend, jedenfalls habe ich auf mehreren Bildern geschlossene Augen. Vielleicht gar nicht das Verkehrteste, da muss ich mir nicht überlegen, was für ein Gesicht ich mache. Hey, was solls? Ich wollte ja das Kleid zeigen, und das ist mit drauf!

 

 

Gibt es bei euch auch so Tage, an denen das Fotografieren einfach nicht klappen will? Um diese Jahreszeit bin ich wirklich schon froh, wenn das Licht mal klare Fotos hergibt.

Schnitt: Else von Schneidernmeistern
Stoff: Bio Jersey „Neps“ in Anthrazit von Frau Tulpe
Verlinkt: Me Made Mittwoch