KSW 17 – Das Finale

10. Mai 2016 16 Von Ronja

Heute findet endlich das große Finale statt! Die KSW ging in die 17. Runde, Gastgeberin war die liebe Anna von Zwergstücke, die einen ganz besonderen Stoff an die Teilnehmerinnen geschickt hat. 
Ihr kennt die KSW (= Kreative StoffverWertung) nicht? Kein problem – hier bei AppelKatha könnt ihr auf einem Blick alles nachlesen.

Bevor ich jetzt wieder anfange zu schwafeln, zeige ich euch einfach, was ich aus dem Stoff gemacht habe :)

Das erste Stückchen bekam ein neues Leben als Topflappen. Als Anna zur KSW aufrief und sich die Farbe Rosa und den Hinweis auf sein Alter erahnen ließ, musste ich direkt an Küchentextilien denken, ohne den Stoff gesehen zu haben. Als er hier eintrudelte, war ich erstmal überrascht, wie rosa er tatsächlich ist, aber pass doch? 
Ich habe einfach je ein Stück vom KSW-Stoff, ein Stück Jeans und ein Stück Vlies ausgeschnitten. Erstmal habe ich das Vlies mit Diagonalen Nähten (dabei habe ich mich am Muster orientiert) am Stoff festgesteppt, dann die Stoffe rechts auf rechts gelegt und zusammengenäht, gewendet, abgesteppt, fertig. Zum Schluss habe ich als Aufhänger noch eine Öse eingeschlagen, die ich zuvor mit SnapPap hinterlegt habe. 

Das nimmt ein bisschen den Kitsch, finde ich. Der Topflappen soll nämlich in Björns Küche ein neues Zuhause finden :)

Das zweite Projekt war gar nicht für die KSW angedacht, aber da hat das Stöffchen auch seinen Platz gefunden. Ich zeig euch nur ein, zwei Bilder und sage mal nicht viel, dazu gibt es nämlich noch einen laaangen Post ;)
Das hier war mein Teaser:

Und das ist es geworden:

Patchwork wurde ja schon vermutet, eh klar. Zum Kissen erzähl ich dann aber die Tage mal mehr ;)

Die kreativen KSWlerinnen haben aus ihrem Briefchen von Anna ja nicht nur das Retro-Stöffchen gezogen, sondern auch noch ein Bügelbild, das Anna extra zum Anlass gestaltet hat. Toll! Das hat bei mir Platz auf einem RV-Täschchen gefunden. Klar, ohne Täschchen geht ja nichts, bei mir ;)

Ich denke darin werde ich beim Transport Rollschneider und Kram aufbewahren, das passt nämlich ganz gut, schon getestet. Der Inhalt muss ja auch irgendwie zum Motto passen.  

Und damit komm ich auch endlich mal zum Ende. Aus dem KSW-Stoff musste natürlich unbedingt noch ein Armband werden, dass ich zu meiner Sammlung hinzufügen kann ;)

Normalerweise verschließe ich die Armbänder immer mit Druckknopf, wie in der Anleitung, diesmal wollte ich dazu passend aber einen richtigen Knopf verwenden.
Ich hab dazu ein Knopfloch mit der Nähmaschine genäht, das hab ich schon ewig nicht gemacht. Auf dem Probestück ging das auch total gut, nur am Armband wurde es dann sehr unordentlich, aber das sieht man ja zum Glück kaum, wenn ich es trage. 

Und wie ich so im Nähzubehör krame, entdecke ich den Knopfannäh-Fuß (oder so ähnlich), den ich bis dato immer ignoriert hatte. Musste ich natürlich ausprobieren und ich muss sagen, dass das wirklich ein absolut unnötiges Teil ist – in meinen Augen. Ich bin ganz genau nach der Anleitung vorgegangen aber das Ergebnis war überhaupt nicht schön, die Zeitersparnis ist bei einem Knopf wohl auch gleich null. Ich hab ihn nochmal abgetrennt und ganz normal per Hand angenäht, super so. Aber man muss ja alles mal probiert haben und jetzt weiß ich, für mich ist das nichts.

Der Knopf hat vermutlich ähnlich viele Jahre auf dem Bucke, wie der Retrostoff. Vor ein paar Jahren (als ich noch keinen Schimmer hatte, wie man eine Nähmaschine bedient), habe ich mal ein 2nd-hand-Kleid erstanden, an dem diese Knöpfe waren. Die Knöpfe wollte ich damals austauschen, hat allerdings nur zum Abtrennen gereicht und das Kleid fiel dann meinen ersten Nähübungen zum Opfer ;)

Vom KSW-Stoff hab ich jetzt sogar noch etwas übrig, aber ich hab ja schon ein paar Ergebnisse :)

An dieser Stelle nochmal ein großes Danke an die liebe Anna, die diese KSW so toll betreut hat. Für mich war es das erste Mal und es hat mir großen Spaß gemacht!

Alle Ergebnisse der aktuellen KSW könnt ihr euch hier anschauen. Alle vorangegangenen KSW-Ergebnisse gibt es hier.