Kleid „Terrazzo Night“

Kleid „Terrazzo Night“

20. September 2018 12 Von Ronja

[Werbung da Markennennung]

Hallo, ihr Lieben!
Da habe ich doch tatsächlich wieder einen ganzen Monat nichts von mir hören lassen, wahnsinn. Das war ein schöner und anstrengender Monat und manchmal fliegt die Zeit einfach. Und vor genau einem Monat habe ich den Stoff für das Kleid gekauft, das ich heute zeigen möchte.

Ihr erinnert euch vielleicht noch an mein rotes Kleid? Den Schnitt dafür habe ich mir ja selbst gebastelt und war wirklich glücklich und zufrieden und stolz. Da war schon klar, dass ich ihn schnell nochmal nähen würde.
Also war ich vor genau einem Monat in Bochum, eigentlich zu einem Geburtstag, aber ein schneller Besuch bei Elsbeth & ich ist irgendwie immer drin, wenn ich in die Stadt komme. Da muss der Kuchen dann mal ein bisschen warten. Und genau dort habe ich diesen wunderschönen leichten Baumwollbatist von Atelier Brunette gefunden, der sich perfekt für ein leichtes Kleid (und bestimmt auch für luftige Shirts oder Blusen) eignet.

 

 

Innerhalb von zwei Tagen danach hab ich das Kleid auch genäht. Im Stoffladen Zuhause habe ich passende Knöpfe gefunden, die meiner Meinung nach ein Vermögen gekostet haben. Für sieben Knöpfe habe ich gut 20 € bezahlt! Ich weiß, dass Knöpfe teuer sind, aber da musste ich tatsächlich kurz schlucken. Aber farblich sind sie perfekt und da war einfach das Bild vom fertigen Kleid im Kopf und am Ende stimmt doch alles.

 

 

Die Knopfleiste und den entsprechenden Bereich an den Taschen habe ich diesmal mit Vlieseline H 200 verstärkt, da der Stoff doch recht fein ist. Den Schnitt habe ich diesmal noch ganz minimal angepasst. Unter anderem habe ich ein wenig Weite im Brustbereich rausgenommen und die Taschen etwas verkleinert.

Mit diesem leichten Stoff fällt das Kleid noch lockerer und schöner als die erste Version und fühlt sich ganz leicht und weich auf der Haut an. Und auch das An- bzw. Ausziehen klappt hier viel besser, obwohl ich da am Schnitt nichts verändert habe. Ich schätze der Stoff für mein erstes Kleid war einfach sehr viel fester und hat keinen Millimeter nachgegeben. Schon spannend, wie unterschiedlich sich der gleiche Schnitt mit verschiedenen Materialien verhält.
Das perfekte Sommerkleid, obwohl ich es sicher auch noch im Herbst mit Strickjacke und Strumpfhose tragen werde.

 

 

Die Fotos am Wasser sind übrigens am Montag bei kuscheligen 30 Grad entstanden, da war die Welt noch in Ordnung. Seit Dienstag kämpfe ich mit einer fiesen Erkältung, das war also wirklich die letzte Gelegenheit für schöne Bilder.

Habt einen schönen Tag!

 

Stoff: „Terrazzo Night“ von Atelier Brunette
Schnitt: mein eigener, an ein Kaufkleid angelehnt
Verlinkt: Frau freut sich, Du für Dich, Sew La La