Kimono Tee Kleid #2 – Retromuster

Kimono Tee Kleid #2 – Retromuster

5. Juli 2018 6 Von Ronja

[Werbung da Namensnennung]

Bei meinem gelbem Kleid (das das dritte in der Reihe war) habe ich ja schon erzählt, dass es mehrere Kimono Tee Kleider gibt. Weil:

erstens – der Schnitt ist super fix genäht, selbst ohne Overlock.
zweitens – Ich hatte mehr als einen schönen Stoff, den ich mir dazu vorstellen konnte.
drittens – Die Passform war nicht von Anfang an ideal, da hab ich bei jedem Kleid geringfügig was geändert.

Mein Probekleid war zum Beispiel etwas zu kurz für die Wohlfühllänge und deutlich zu weit. Das werde ich hier auch nicht zeigen, denke ich. Der Stoff dafür war ein Stoffmarkt-Fehlkauf, den ich auch nur Zuhause tragen werde.  Mein Kimono Tee Kleid #2 war der nächste Versuch. Etwas länger, obwohl ich mit einem Meter Stoff ausgekommen bin, und auch etwas enger. Zu eng fast, aber Jersey wächst ja mit.

 

Farbe und Muster sind tatsächlich recht untypisch für mich (und ich bin damit auch auf geteilte Meinungen gestoßen), aber ich hab den Stoff schon länger im Auge gehabt und als er im Stoffladen auf dem Sale-Tisch lag, war er der perfekte Kandidat für den nächsten Versuch. Aus der Länge habe ich alles herausgeholt, was der Stoff hergegeben hat, in der Weite habe ich vom Schnitt ein bisschen zu viel weggenommen, passt aber noch.

Das Muster ist schon wirklich ziemlich knallig und aufdringlich, mit Jacke drüber wird das aber ein bisschen abgemildert und wenn die Tage irgendwann wieder kälter werden, ist das bestimmt eins meiner Lieblingsstücke. Das Kimono Tee von Maria Denmarkt ist glaub ich einer der meist genähten Schnitte im Netz. Kostenlos, einfach und aus dem zu nähen, was andere als „Reste“ bezeichnen. Mir gefällt daran vor allem der Ausschnitt und die angeschnittenen Ärmel, das ist irgendwie meins. Außerdem war das Kimono Tee mein erstes Oberteil, das ich genäht habe.

 

Ihr seht, ich komme langsam auf den Geschmack selbst genähter Kleidung ;) Als ich mit dem Nähen angefangen habe, habe ich wirklich nicht gedacht, dass ich dafür so lange brauchen würde. Mittlerweile trage ich aber tatsächlich immer öfter teilweise oder komplett selbst genähte Outfits und das ist toll.

Und jetzt gehe ich mal stöbern.

Verlinkt: Du für Dich am Donnerstag, Sew La La, WOF