Gestempelt – Labels und Aufnäher

28. November 2017 13 Von Ronja

[Werbung da Markennennung]

Hab ich schonmal erwähnt, dass SnapPap echt ein absolut tolles Material ist?

Es gibt mal wieder neue Label. 

Meine alten Label waren ja auch schon aus SnapPap, damals habe ich mein Logo mittels Tintenstrahldrucker und Transferfolie auf SnapPap gebracht, das gefällt mir auch. Allerdings war das Aufbügeln manchmal gar nicht so einfach, wenn das SnapPap schon vorgewaschen war und nicht mehr ganz glatt. 

Und sehr ärgerlich war das dann, wenn ich vergessen hatte mein Logo gespiegelt auszudrucken und ich einen ganzen Bogen für die Tonne produziert hatte. Oft ist mir das auch erst aufgfallen, als ich die Folie abgezogen habe und das SnapPap war dann auch versaut. Ja, ist mir tatsächlich mehr als einmal passiert. 

Eine praktische und schnellere Methode sind Stempel mit eigenem Logo. Alternativ kann man auch super ein kleines Stempel-Alphabet nutzen, um seinen Namen auf das Werk zu bringen.

Ich habe mir also vor ein paar Wochen meinen eigenen Logo-Stempel gegönnt und gleich dazu ein Stempelkissen und Wäschestempelfarbe bestellt, damit das Stempelwerk hinterher auch waschbar ist. Es gibt wahnsinnig viele Anbieter, die Stempel nach eigener Vorlage fertigen. Ich habe bei Stempelshop4You bestellt und bin super zufrieden. Der Stempel selbst war ziemlich günstig, ich glaube ich habe 7,50 € bezahlt, zusammen mit Farbe (50 ml) und leerem Kissen lag ich bei knapp 30 €, damit komme ich aber wahrscheinlich auch ewig hin. Nach zwei Tagen war die Lieferung schon da und ich konnte loslegen :) 

Einziges Manko war die geringe Farbauswahl bei den Stempelkissen, aber Schwarz passt schon für’s erste. Falls da jemand einen Tipp hat, wo es schöne (waschbare) Stempelfarben gibt, wär ich trotzdem dankbar ;)

 

 

Geht definitiv viel schneller und auch mal spontaner, wenn einem die Labels ausgehen, als erst Bügeleisen und Drucker anzuwerfen. Und es lassen sich auch wunderbar kleinere Streifen und Reste verwenden. Meine Label sind ca. 1,5 cm x 4,5 cm groß.
 
 
Außerdem habe ich nicht nur Labels gestempelt, sondern auch kleine Aufnäher mit Worten und Zitaten. 

Ein bisschen ist die Idee mal wieder bei Melanie abgeguckt, die ihre Taschen schon mit so tollen Aufnähern verziert hat, das hat mir sehr gefallen.

Und dieses Federmäppchen hier ist schon ein Weihnachtsgeschenk für den kleinsten Bruder, der gerade für’s Studium weggezogen ist. Philosophie unter anderem.


 Verlinkt beim Creadienstag, HoT und den Taschen und Täschchen.