Experimente mit Stoff und Farbe

23. März 2017 3 Von Ronja

Alles mal ausprobieren. Heute: Stoff färben. Genauer: Batiken.

Vor einiger Zeit habe ich auf einem Blog sehr schöne Taschen gesehen, genäht aus gefärbtem Leinen. So ein bisschen Dip-Dye-artig. Seitdem stand Stoff färben auf meiner Liste. Farbe hatte ich auch schon länger gekauft und gestern war dann Zeit und Laune zum Experimentieren gekommen.

Den ersten Versuch startete ich mit einem Reststück Ikea-Leinen. Batikfarbe (diese hier) in einer großen Schüssel mit heißem Wasser aufgelöst und den Stoff rein, dann Stück für Stück hinausgezogen und nach 20 Minuten ausgespült. Das sieht dann so aus:

So in etwa hatte ich mir das auch vorgestellt. Daraus wird bald ein Kissenbezug.
Dann hatte ich Lust einfach noch ein wenig rumzuprobieren. Also nochmal in der Stoffschublade gekramt und ein bisschen weiße Baumwolle und ein uraltes Reststück eines Leinenstoffes ausgesucht.
Dann einfach irgendwie gerollt, gefaltet und abgebunden, bevor es nochmal ins Färbebad ging. Spannend, auf das Ergebnis zu warten, wenn man so gar keine Vorstellung hat, was für ein Muster sich nach dem Ausspülen zeigen wird.

Für die ersten Versuche bin ich ganz zufrieden, besonders auf den Leinenstoffen gefällt mir die Wirkung der Farbe sehr gut. Genügend Farbe für weitere Färbegänge habe ich auch noch im Haus, vielleicht versuche ich also bald mal ganz gezielt Muster zu erzeugen.

Und weil ich schonmal dabei war, habe ich auch noch ein wenig mit Pinsel, Wasser und Textilfarbe rumexperimentiert. Herausgekommen ist ein ziemlich pinkiger Stoff, den ich auch gleich vernäht habe. Ziemlich untypische Farbkombination für mich, macht aber Laune!

Zu RUMS und das Täschchen zu den anderen Täschchen.