Bunt ist gut. Ein Kosmetiktäschchen, das schöne Stoffe in Szene setzt.

19. Juli 2017 8 Von Ronja

Ich mag gerne schlichte Schnitte. Vielleicht liegt das daran, dass ich ein bisschen faul bin. Für langes Aufzeichnen und Zuschneiden fehlt mir meistens der Antrieb. Wenn ich mir meine Taschen oder Täschchen anschaue, sind fast alle mehr oder weniger nach dem gleichen (sehr einfachen) Grundschnitt genäht, Abwandlungen in Größe oder Stoffteilung gibt es natürlich. Aber das gefällt mir – durch unterschiedliche Stoffkombinationen und Details wirken die Taschen alle anders. 

Und ich habe viele tolle bunte Stoffe, die die einfachen Schnitte schön aufpeppen. Beim Aufräumen ist mir das wieder mal aufgefallen. Und dann fiel mir auch ein, dass ich für genau solche Stoffe eine Skizze in meinem Ideenbuch festgehalten habe.

Also habe ich ein paar zusammenpassende Stoffe ausgewählt und meine Skizze mal Wirklichkeit werden lassen. Die Proportionen stimmen natürlich nicht, aber das sollte so.

So ein Täschchen wäre eine tolle Stoffresteverwertung, da die Außenseiten im Grunde nur aus Streifen bestehen. Die Paspel ist auch aus einem Schrägbandrest selbst gemacht.

Das Täschchen sollte Rundungen bekommen, aber trotzdem Volumen haben, weshalb ich die „Ecken“ Keilförmig abgenäht habe. So ganz zufrieden bin ich mit meinem Ergebnis noch nicht, da werde ich noch weiter rumprobieren.

Und mal wieder lässt sich meine Vorliebe für Blau- und Grüntöne erahnen ;)

In die Täschchensammlung und RUMS.